Neues Equipment für das Vereinsheim

Durch das Programm „Digitalisierung gemeinnütziger Sportorganisationen in NRW“ der EU konnten wir unser Vereinsheim mit neuer Technik versehen.
Zur neuen Ausstattung gehören nun Laptop, Tablet und ein Whiteboard. Durch diese Anschaffungen kann den Verantwortlichen und Mitgliedern die Arbeit erleichtert werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/neues-equipment-fuer-das-vereinsheim/

Digitalisierungsprogramm der EU: Der SV Nierfeld ist dabei!

Wie so viele Sportvereine hat auch der SV Nierfeld im Bereich Digitalisierung riesigen Nachholbedarf – gerade nach der Covid-Pandemie. Daher freuen wir uns sehr, dass unser Projekt in das Förderprogramm „Digitalisierung im Breitensport“ aufgenommen wurde.
Wir werden diese Mittel nutzen, um die Schulung und Weiterbildung unserer Trainer im Jugend- und Seniorenbereich auf ein qualitativ höheres Niveau heben zu können.
Die Ergebnisse der Förderung werden wir jeweils aktuell auf unserer Homepage veröffentlichen. Unser Dank gilt ausdrücklich der Europäischen Union, durch deren finanzielle Förderung das Projekt verwirklicht werden kann.

Der Vorstand

Plakat_digitale_Formular_1

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/digitalisierungsprogramm-der-eu-der-sv-nierfeld-ist-dabei/

Finn Sieprath vom Fußballkreis Euskirchen geehrt

Am vergangenen Sonntag wurden im Rahmen des Pokalfinales in Lommersum besonders verdiente Ehrenamtler des Kreises mit einer Urkunde und einer DFB-Uhr geehrt. Zu ihnen gehörte auch unser Finn Sieprath.

Jugendleiterin Rita Hermes-Dusold hat die beste Begründung für diese Ehrung gegeben. Rita schreibt:
Finn hat in der 10. Klasse im Schuljahr 2016/2017 die Junior Coach Ausbildung am CFG Schleiden gemacht. Um mehr Praxis zu bekommen hat er bei mir angefragt und sein Praktikum bei mir als Co-Trainer gemacht. Das war damals in der F-Jugend. Im Juli 2017 hat er dann seine Prüfung bestanden und ist bis heute (D-Jugend) bei uns geblieben.

Er unterstützt uns nicht nur als Trainer, sondern ist auch Teil unseres erweiterten Jugendleiterteam und J-Team. Wenn die Zeit es zulässt, unterstützt er alle unsere Ideen und Aktionen, sei es als Hilfe und Orga bei Turnieren, Sportfesten, Ausflügen, Gladbach-Camp oder sonstigen Aktionen im Verein.Zusätzlich war Finn selber noch Spieler, wo er bis zur A-Jugend als Torwart gespielt hat. Daher hat er auch (wenn Zeit und Training es zuließen) etwas Torwarttraining mit unseren Kids gemacht.

Außerdem unterstützt er das Zeltlager-Team der DJK Herhahn-Morsbach als Betreuer und ist sowohl bei der Freiwilligen Feuerwehr als auch im Junggesellenverein Nierfeld aktiv.“

Der SV Nierfeld gratuliert Finn ganz herzlich zu der Ehrung. Wir sind froh und stolz, Finn in unseren Reihen zu haben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/finn-sieprath-vom-fussballkreis-euskirchen-geehrt/

Schwarz auf Weiss zum Saisonende

Die Saison 2022/23 ist für die beiden Seniorenmannschaften des SV Nierfeld beendet. Am letzten Spieltag blieben alle 6 Punkte in der Kloska-Arena.
Das bedeutet:
1. Mannschaft schließt die Bezirksliga-Saison mit 32 Punkten auf Platz 11, d.h. 12 Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt.
2. Mannschaft schließt die Saison in der Kreisliga B mit 34 Punkten auf Platz 3 ab – und das als Aufsteiger!

Träumer ? Total Verrückt ? – Nein Realität!!

Wer das vor der Saison vorhergesagt hätte, wäre als Träumer verspottet worden – und wer das Ende April vorhergesagt hätte, den hätte man für total verrückt erklärt! Was hat man nicht alles an die Wand gemalt?! Aber je stärker der Druck, desto härter der Beton. Realität ist: die schwarz-weiße Fahne wird nicht untergehen.

Wir gratulieren allen Beteiligten zu dieser tollen Bilanz!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-zum-saisonende/

SCHWARZ AUF WEISS AKTUELL – GERETTET!

SV NIERFELD AUCH 2023/24 IN DER BEZIRKSLIGA

3:1 in Embken. Mit einem hochverdienten Erfolg kehrten die Jungs um Trainer Dirk Scheer vom Punktspiel bei der SG Voreifel zurück. Auch wenn sich im Nachhinein herausstellte, dass wir auch ohne diesen Sieg die Liga gehalten hätten, ist es doch ein ganz anderes Gefühl: Wir haben den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft; Wir brauchen nicht auf die Ergebnisse anderer Mannschaften zu schielen. Unsere Mannschaft hat sich in den letzten Wochen enorm gesteigert, sie kann und soll dies richtig feiern!
Zum Spiel: Der Doppelschlag von Jan Diederichs und Delcio in der 16. und 19. Minute war bereits vorentscheidend. Weitere Großchancen wurden ausgelassen (da ist noch Luft nach oben). Die sehr konzentrierte Abwehrarbeit des gesamten Teams ließ dagegen für die Einheimischen kaum etwas zu. Und was dennoch durchkam, wurde zur sicheren Beute unseres Keepers Marc Virnich. Und auch nach dem Wechsel dominierte der SV Nierfeld; ein zweites Tor von Delcio (55. Minute), ein Pfostenschuss, ein Abseits-Treffer – da konnten die Gastgeber sich bedanken, dass es bei 3 Gegentreffern blieb. Sie kamen zwar noch zum Ehrentreffer, aber unsere Teamarbeit verhinderte weitere Gegentore. Schlusspfiff! Jubel!
Jubel bei den Spielern, Jubel beim Betreuerteam, Jubel bei den mitgereisten Fans! „Wir bleiben drin“
Nun schon in der 21. Spielzeit – ununterbrochen seit 2003 – das hat noch kein Verein der Eifel geschafft. Wir freuen uns schon auf die kommende Saison.
Vorher noch am kommenden Sonntag (11.6.): Saisonabschluss mit den Spielen:
13.00 Uhr SV Nierfeld 2 – SG Eifel (Nöthen/Pesch-Harzheim/Holzheim/Weiler a.B.)
15.15 Uhr SV Nierfeld – Hilal Maroc Bergheim
dazu: Verabschiedung verdienter Spieler, Feier mit unseren treuen Fans

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-aktuell-gerettet/

Schwarz auf Weiss Spezial: SV Nierfeld – Hambacher SV 7:4 (5:3)

Der Nierfeld- Roar ist zurück!

Was für ein Spiel am Mittwoch-Abend. Nein – kein fehlerfreies, auch kein sportlich hochklassiges. Aber ein spannendes, ein beeindruckendes in einer tollen Atmosphäre. Lautstark angefeuert von den jungen Fans, kampfstark und spielfreudig – wie in alten Zeiten!
Das Spiel: Noch keine 2 Minuten gespielt. 0:1, das hatten wir auch schon in vielen anderen Spielen; aber jetzt kommt der erste Unterschied: Postwendend der Ausgleich. Ein leicht abgefälschter Ball von Sven Pohl senkt sich ins Netz der Gäste aus dem Jülicher Land. Und wieder nur kurze Zeit danach 1:2. Man muss ja berücksichtigen, dass unsere Abwehr in dieser Formation noch nicht gespielt hat, deswegen waren Missverständnisse nicht verwunderlich. Da spielten mit Marek Logen, Luca Bläser und Ali Basiri Poor drei Spieler, die vor 6 Wochen noch in der 2.Mannschaft unterwegs waren neben einem gestandenen Leuten wie Fabian Bentata und Maxi Patt, dazu der junge Tim Wagner mit enormer Steigerung. Aber das tat der Einsatzfreude an diesem Abend keinerlei Abbruch. Und so kämpfte sich die Mannschaft zurück, gewann ein Übergewicht im Spiel. Folgerichtig bald der Ausgleich. Ecke Maxi Patt von rechts, Sven Pohl lenkt den Ball ins Netz – Ausgleich 2:2. Keine 2 Minuten danach. Einen abgewehrten Ball nimmt Stephen Kinnen volley und setzt ihn als Drehschuss aus der Distanz an der gesamten Abwehr vorbei ins Netz – 3:2, das schönste Tor des Abends. Weiter gings. Schöne Kombination des ganzen Sturms, die Niclas Hampel vollendet – 4:2. Erneutes Missverständnis, dieses Mal zwischen Abwehr und Torwart, die Blauen geben nicht auf – 4:3. Noch nicht alles. In der 45. Minute hat Luca Bläser im 16er plötzlich freie Schussbahn – und drin ist das Leder. 5:3, Lucas erstes Tor in der Bezirksliga.
Halbzeit.
Zweite Hälfte – wie die erste – die Gäste sind wacher – 5:4. Jetzt steht das Spiel auf des Messers Schneide. Hambach drängt; Marc muss sich mehrfach auszeichnen – und das tut er. 62. Minute: Niclas Hampel erkämpft den Ball auf der rechten Seite, Pass zu Jonas Küpper – heute sicher ganz herausragend – der in den Lauf von Sven Pohl, der am Keeper vorbei. 6:4. Und nun wird es ganz wild. Beide Mannschaften offensiv. Sven wird im 16er gefoult. Maxi nimmt sich den Ball und im Nachschuss versenkt er ihn. Und auch Dirks zwischenzeitliche Einwechslungen von Fabian Langen, Dennis Küpper, Benedikt Scheer (sah am Ende eine zweifelhafte Rote Karte) und Kevin Gunasekara passen sich in Kampfgeist und Spielfreude toll in das Team von Dirk Scheer. Auch wenn kein Treffer mehr gelingt: das 7:4 ist ein Ausrufezeichen besonderer Art.
Und was mindestens genauso überragend war: die Unterstützung von unseren jungen Fans. Sie feierten jede Balleroberung, jeden Pass, jede Rettungsaktion mit Jubeln und Trommeln. Joachims C-Jugend war mit Herz und Seele dabei, da standen unsere älteren Fans auf der anderen Stadionseite unter Druck und machten ebenfalls lautstark mit. Das hatten wir lange nicht mehr in der Kloska-Arena. Kapitän Maxi und unseren Oldie Ali wurden bei jeder Ballberührung gefeiert.
Ein Wahnsinns-Abend – so kann es weitergehen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-spezial-sv-nierfeld-hambacher-sv-74-53/

Schwarz auf Weiss – Erfolgreiche Woche

F-Jugend: Sieg am Samstag gegen Schönau

E-Jugend: Das Unwetter sorgte für einen Spielabbruch im Spitzenspiel gegen die JSG Ahr; das Spiel wird neu angesetzt.

D-1-Jugend:
Die Mannschaft von Rita gewann das letzte Saisonspiel gegen die JSG 2018 am Donnerstag in Nettersheim mit 4:1. Sie belegt damit einen tollen 5. Platz in der Abschlusstabelle der Sonderliga. Eine ganz starke Saison- Herzlichen Glückwunsch an alle.

C-Jugend: Trainer Joachim Hermes war zwar am Samstag zum letzten Saisonspiel ganz nahe, aber nicht am Spielfeldrand, sondern nahm im Vereinsheim am Basis-Lehrgang des Fußballkreises Euskirchen teil. Also übernahmen Co-Trainer Valer Pirtu und Mika Sieprath, der seit Wochen die Trainer unterstützt, die Betreuung der Mannschaft. Und das ausgerechnet im Spiel gegen den souveränen Spitzenreiter SSV Weilerswist, der bisher alle Spiele gewonnen hatte. Und? Ein wahnsinnig spannendes Spiel – und der Sieger hieß: JSG SV Nierfeld/Sg 92/SG Oleftal. 5:4 (3:2) hieß es am Ende für unser Team. 10 Gegentore kassierte der Staffelsieger in der gesamten Saison, davon insgesamt 7 durch unser Team. Mit dem Sieg wurden die Jungs Tabellenzweiter in der Leistungsklasse. Joachim kann mit Recht stolz sein auf die ganz starke Entwicklung der Mannschaft in diesem Jahr.

B-Jugend:
Die Mannschaft um Hartmut Klein und Oliver Müller stand schon seit zwei Wochen als Staffelsieger der Leistungsklasse fest. Dass sie sich zwischenzeitlich ausgerechnet gegen den Tabellenletzten die einzige Niederlage einhandelte – geschenkt! Das wollte das Team aber am Samstag wettmachen, und die Gelegenheit passte, denn es kam der Tabellenzweite, die SG Rotbachtal/Strempt, in die Kloska-Arena. Die Wiedergutmachung gelang, mit 2:0 (1:0) gelang wieder ein Sieg. Die Machtverhältnisse waren geklärt. Unser Team bewies, dass es den Staffelsieg verdient hat. Auch dazu herzliche Gratulation!

A-Jugend:
Die Saison ist beendet. Die Abschlusstabelle steht noch nicht fest, weil noch ein Sportgerichtsverfahren aussteht. Wenn das Verbandsjugendgericht die Entscheidung des Kreisjugendgerichts bestätigt, stehen 3 Mannschaften punktgleich an der Spitze der Leistungsklasse. Aber egal wie das Ganze ausgeht: wer erinnert sich noch an unsere Zweifel vor Saisonbeginn, ob wir überhaupt eine Mannschaft melden sollten? Doch Philipp Schuh und Frank Fischer haben ein ganz starkes Team geformt, zuletzt hatte sie sogar soviel Spieler, dass sie gar nicht alle einsetzen konnten. Also: Alle Erwartungen übertroffen!

2. Mannschaft: Hier bleibt zunächst der Krimi gegen die SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath nachzutragen. Auch ohne die Spieler, die in die 1.Mannschaft übergewechselt sind, bewies das Team seine Stärke: Gegen den Tabellennachbar ging die Mannschaft zunächst durch Delcio und Moussavi Fard, der in der Winterpause aus Kall gekommen war, in Führung. Altmeister Christopher Bellstädt schaffte für die Gäste noch vor der Pause den Anschlusstreffer und unmittelbar danach (traditioneller Durchhänger) den Ausgleich. Nun nahm das Spiel erst richtig Fahrt auf. Moussavi erzielte das 3:2, die Kombinierten glichen aus, Delcio machte das 4:3, die Kombinierten glichen per Elfmeter wieder aus. Ende? Nicht ganz! Nachspielzeit, Delcio wird steil geschickt, im 16er umgestoßen, Elfmeter. Delcio tritt selbst an und trifft. Schluss – aus – gar kein Anstoß mehr: 5:4!
Am Mittwoch ging es dann mit dem allerletzten Aufgebot zum Nachholspiel zu Spitzenreiter SV Schöneseiffen. Im Vorfeld hatte es sogar Überlegungen gegeben, auf die Durchführung des Spiels zu verzichten; doch das hätte drei Minuspunkte für die kommende Saison bedeutet. Also hin. Nach 20 Minuten 4:0 für Schöneseiffen, nach 50 Minuten 4:3 für Schöneseiffen, Delcio hatte dreimal getroffen. Die Partie stand wahrhaftig noch auf des Messers Schneide. Doch nur kurz. Mit dem 5. Treffer für die Grünen war der Stecker gezogen. Doch erhobenen Hauptes konnten die Jungs den Heimweg antreten!
Nun stehen noch zwei Spiele aus: am Sonntag beim SV Rinnen und am letzten Spieltag – nach 2 Wochen Pause – das Heimspiel gegen die SG Eintracht Eifel (Nöthen/Pesch-Harzheim/Holzheim/Weiler a.B.)

1. Mannschaft: Gaaanz wichtiger Dreier aus dem Brühler Schlosspark!

Drei Punkte beim Tabellenletzten – das mag manchem selbstverständlich vorkommen – aber nur dem, der die letzten Spieltage nicht richtig hingeschaut hat. Seit Wochen befanden sich die Spieler des SC Brühl im Aufwind, hatten die Vorletzten schon wieder in Sichtweite, wären mit einem Sieg gegen unsere Mannschaft sehr nahe dran gewesen. Doch das Team um Dirk Scheer wusste auch, worum es ging. Nur knapp über dem Strich stehend wollten die Jungs sich etwas Luft nach unten schaffen. Und offensichtlich hatte Dirk die richtigen Worte gefunden. Ehe die hoch motivierten Gastgeber richtig ins Spiel kamen, hatten unsere Spieler in ungewohnter Effektivität dreimal den Ball ins Netz gesetzt. 4. Minute: Handelfmeter für uns. Maxi Patt, heute Kapitän, übernahm im Bewusstsein der Bedeutung der Situation die Verantwortung und versenkte den Ball gnadenlos. Offensichtlich war die Heimmannschaft nun geschockt. Wenige Minuten später: zweite Möglichkeit – zweites Tor. Dieses Mal ist Benedikt Scheer, ganz starke Leistung, der Torschütze. Und erneut nur ein paar Zeigerumdrehungen weiter sogar das 3:0; Sven Pohl, großartiger Kämpfer wie in allen Spielen, bringt den Ball über die Linie. Das gab es lange nicht mehr – und die Fans vor Ort wie zu Hause bei den fupa-Berichten trauten ihren Augen nicht. Aber so ein richtig sicheres Gefühl hatten sie noch nicht. Mit Recht, denn nun kamen die Brühler, die überhaupt eine starke spielerische Leistung boten und keineswegs resignierten. Und sie kamen auch zu Torerfolgen: 31. Minuten das 1:3, kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar das 2:3. In dieser Phase hatten wir die Linie verloren. Die Pause kam gerade zur rechten Zeit. Denn danach waren wir wieder besser sortiert, wenn gleich nicht souverän – klar, der knappe Spielstand sorgte für Spannung. Bei den Fans stieg der Adrenalinspiegel. Aber die Abwehr um Torwart Marc Andre Virnich hielt stand. Immer wieder der Blick zur Uhr. Der Druck der Heimelf nahm zu, musste zunehmen, denn sie wollten den Ausgleich, mindestens den Ausgleich. Noch knapp zehn Minuten zu spielen – die Erlösung. Stephen Kinnen, Motor und Taktgeber im Mittelfeld, traf zum 4:2. Damit war das Spiel entschieden. Der Druck der Einheimischen hatte Kraft gekostet, sie konnten nicht mehr antworten. Und umgekehrt mobilisierte das Tor bei uns nochmals die letzten Kräfte.
Abpfiff! Riesiger Jubel! Nochmals Jubel, als die übrigen Ergebnisse bekannt wurden.
Aber: Das Polster ist dünn, darauf dürfen wir uns nicht ausruhen. Und am Mittwoch (17.5., 19.30Uhr) steht das nächste enorm wichtige Spiel an, wenn es heißt:

SV Nierfeld – Hambacher SV

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-erfolgreiche-woche/

Schwarz auf Weiss: Oh happy day! Nr. 1

B-Jugend: Staffelsieger!

Durch einen im Endeffekt verdienten 4:2-Erfolg über den ärgsten Verfolger rund stärksten Gegner, die JSG Mechernich/Feytal/Weyer, haben die Spieler um Hartmut Klein und Oliver Müller schon zwei Spieltag vor Saisonschluss den Staffelsieg in der Leistungsklasse geschafft. Zunächst sah es am Samstag nach einer deutlichen Angelegenheit aus, die Halbzeit-Führung von 2:0 konnten die Jungs auf 3:0 ausbauen. Doch so schnell wollten sich die Gäste doch nicht geschlagen geben; sie bewiesen, dass sie nicht umsonst an zweiter Stelle stehen, und kamen in kurzer Zeit auf 2:3 heran. Doch etwa zehn Minuten vor dem Abpfiff das entscheidende vierte Tor, das den Schwung der Gäste deutlich bremste. Die Mannschaft ließ nichts mehr anbrennen.
Gratulation zur starken Saisonleistung!

C-Jugend: Zwei Unentschieden gegen denselben Gegner

Die beliebten Spielberichte von Joachim und Rita über die C- und die D-1Jugend werden in der nächsten Woche nachgereicht.

D-2- Jugend: Unentschieden im Spitzenduell
2:2 gegen die SF Wüschheim/Büllesheim – damit gehört das Team um Markus Pützer und Marco Winter weiterhin zu den besten der Kreisliga-Staffel; damit hätte im Herbst keiner gerechnet. Und egal, ob am Ende Platz 1,2 oder 3 herauskommt, die Mannschaft hat sich stark entwickelt und darauf können alle Beteiligten stolz sein.

E-Jugend: Fortsetzung der Siegesserie
Dass man Ende des Spiels mehr Tore geschossen hat als der Gegner, das ist für die Mannschaft um Thomas Carls offensichtlich selbstverständlich. Sie setzt ihre Siegesserie fort, steht weiterhin an der Tabellenspitze und gehört zu den Aushängeschildern unserer insgesamt starken Jugendarbeit.

2. Mannschaft: Beginn eines erfolgreichen Nachmittags

Der „Verlust“ von mehreren starken Spielern an die erste Mannschaft kann natürlich nicht ohne Folgen bleiben, zumal auch in der „Zweiten“ die Verletzungsmisere (z.B. Tim Linden, Marek Logen) den Kader reduziert. Um so toller, dass sich mit Edo Causevic ein alter Haudegen wieder zur Verfügung gestellt hat und dem Team mit seiner Erfahrung hilft.
Zum Spiel: Erste Halbzeit: zwei gleichwertige Mannschaften, die beiden großen Torchancen für uns verhindert der starke Gästetorwart Klaus Siegel, also bis zur Pause kein Tor für die Schwarz-Weißen; Torchancen für die Gäste verhindert der starke Heimtorwart Stephan Pessara – mit einer Ausnahme, als es unseren Abwehrspielern auch in mehreren Versuchen nicht gelingt, den Ball nach außen aus der Gefahrenzone zu befördern, ist Björn Hofmann zur Stelle und verwandelt, also bis zur Pause ein Tor für die Weiß-Blauen.
Zweite Halbzeit: Gleich toll losgelegt. Delcio setzt sich rechts durch, stramme Flanke in die Mitte, Fabio Schmitz ist da und verwandelt. Danach Übergewicht auf unserer Seite. Delcio, obwohl ständig von zwei Gegenspielern und rustikal, kompromisslos bearbeitet, spielt mehrfach seine Mitspieler frei, doch der Torwart oder das fehlende Zielwasser lassen lange Zeit nichts zu. Endlich in der 80. Minute ist es dann Delcio selbst, der sich durchsetzt und zum 2:1 einnetzt. Das hat aber nur kurzen Bestand, weil es in der 84. Minute einen Foulelfmeter gegen uns gibt. Was genau passierte, entzog sich dem Beobachter. Jedenfalls wechseln die Gäste Spielertrainer Alexander Huth ein, der den Ausgleich schafft. Das schien ein für alle annehmbares Ergebnis – nein, nicht für wirklich alle: Einer hatte etwas dagegen: Wieder einmal Delcio. Nachspielzeit, Getümmel im Fünfmeterraum, Delcio gibt dem Ball den entscheidenden Klick. 3:2 – Finito, natürlich etwas glücklich, aber: Die ersten drei Punkte des Nachmittags bleiben in der Kloska-Arena.
Und nächsten Sonntag (13 Uhr) erwarten wir die SG Houverath/Mutscheid als Tabellennnachbar!

1. Mannschaft: ENDLICH!

Der richtungsweisende Charakter des Spiels gegen BW Kerpen am Sonntag war schon vorher allen klar. Aber nach dem überraschenden Sieg des SV Sötenich am Freitag in Bergheim konnte es nur heißen: PUNKTEN! Und das tat das Team um Dirk Scheer dann auch – am Ende eindrucksvoll. Durch die Verletzungen (Jan Diederichs, Andreas Nellessen, Dennis Küpper, Sven Pohl) hatte Dirk auch nicht sehr viele Alternativen bezüglich der Aufstellung. Doch wie immer die Einstellung ist wichtiger als die Aufstellung. Und die Einstellung stimmte absolut.
Schon nach 8 Minuten setzte sich Maxi Patt auf der linken Außenposition durch, flankte nach innen und Benedikt Scheer war in der Mitte schneller als sein Kontrahent und versenkte das „Leder“ wuchtig und gnadenlos. Die Gäste waren nicht geschockt, spielten engagiert nach vorne, doch die Abwehr – allen voran Torhüter Marc Andre Virnich – hielt stand. In der 22. Minute Foul im Kerpener 16er, Elfmeter für uns – kurze Diskussionen der Gäste mit dem Schiri, Maxi Patt behielt die Nerven und verwandelte sicher: 2:0. Eine Zwei-Tore- Führung hatten wir ewig nicht mehr, aber wie immer auf unserer kleinen Anlage; sie ist noch kein Garant für den Dreier. Immerhin waren alle Beteiligten zunächst froh, mit diesem Resultat in die Pause zu gehen.
Nach dem Wechsel war klar. Die Blauen aus dem Rhein-Erft-Kreis mussten Druck machen, wir hofften auf Konterchancen. Aber zunächst einmal Glück für uns: ein Lattenkracher der Gäste, dann Chaos im Strafraum, aber auch immer wieder ein Fuß, Bein, Bauch oder Rücken unserer Jungs dazwischen, die sich in die Schüsse warfen. Trotzdem stand das Spiel auf des Messers Schneide, bis den Gästen beim Abspiel des Torwarts auf einen Abwehrspieler ein folgenschwerer Fehler unterlief. Niklas Hampel erkannte die Situation, ging dazwischen, eroberte das „Leder“ und brachte es im Netz der Gäste unter. Damit war deren Moral gebrochen und unsere Jungs zeigten nicht nur weiterhin enormen Einsatz, sondern auch eine tolle Spielfreude. Die Konter liefen fast im Minutentakt. Und zweimal war Maxi patt dann zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle und verwandelte eiskalt. Eine zu genaue Darstellung von Vorbereitung und Vollendung der Tore wollen wir hier nicht vornehmen. Die kommenden Gegner werden sie hoffentlich noch früh genug kennenlernen. Auf jeden Fall zwischenzeitlich sogar 5:0; der Ehrentreffer für die Gäste in diesem sehr fairen Spiel zum 1:5 war sicher verdient, auch wenn wir ohne diesen die Gäste sogar in der Tabelle überholt hätten. Aber nach diesem tollen Nachmittag kann man mit einem solchen Wermutstropfen sehr gut leben.
Am, Sonntag (15.15Uhr) geht es mit einem weiteren Heimspiel gegen TuS Chlodwig Zülpich weiter!

Oh happy day! Nr. 2

Doch zunächst steht unser großes Fest der Wiedereröffnung unserer Sportanlage an.Am kommenden Samstag (6.5.) ab 12 Uhr feiern wir, dass und wie wir es geschafft haben, die Flutkatastrophe zu überwinden und stärker als vorher wieder mit Vereinsheim und Sportplatz unseren Sportlern – jung und alt – eine Heimat zu sein!
Alle Helfer und Unterstützer, aber auch alle Mitglieder, Freunde und Fans sind eingeladen zu einem ganz tollen (und kostenlosen) Programm!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss-oh-happy-day-nr-1/

Schwarz auf Weiss

Endlich wieder Schwarz-auf-Weiss: Ergebnisse – Spielberichte – Analysen


A-Jugend: Zwei Siege und ein noch offenes Resultat

Zwei glatte Erfolge zeigen, wie stark unsere A-Jugend inzwischen geworden ist. Mit 4:0 gegen die JSG Firmenich/Satzvey/Kommern und 7:3 bei der JSG Münstereifel/Nöthen/Pesch-Harzheim unterstrichen die Jungs um Philipp Schuh und Frank Fischer, dass sie in den letzten Wochen und Monaten zu den stärksten Mannschaften dieser Altersklasse im Kreis aufgestiegen sind. Und dann kam am Samstag der bisher verlustpunktfreie Spitzenreiter TuS Vernich nach Gemünd. Es war das erwartet enge Spiel. Zwar stand es nach Spielschluss 4:3 für die Gäste, doch setzten diese einen – nach unserer Auffassung – nicht spielberechtigten Spieler ein, so dass die Jugendleiter einen Antrag auf Spielwertung gestellt haben.

B-Jugend: Sieg auf Sieg

Nach dem aufgrund der Umstände etwas ärgerlichen Unentschieden in Mechernich wollte unsere B-Jugend zeigen, dass sie die stärkste Mannschaft der Staffel ist. Die dahin ungeschlagene Mannschaft aus Rotbachtal/Strempt wurde auf dem Strempter Rasenplatz die erste Niederlage beigebracht. Mit einem 4:1 (3:1) Erfolg kehrte das Team um Hartmut Klein und Oliver Müller zurück. Es folgte ein deutlicher 6:1-Sieg auf dem Kunstrasen beim BC Bliesheim in Erftstadt. Die lange Anreise wurde also auch mit drei Punkten belohnt. Am vorigen Dienstag hieß im Nachholspiel der Gegner TuS Zülpich. Hier hieß es am Ende 6:0 (2:0) für unser Team. Schließlich ging es am Sonntag Vormittag zu den SF Wüschheim/Büllesheim. Hier wurde es denn wieder einmal spannend. Bis zur Halbzeit war kein Tor gefallen. Doch am Ende hatte sich unsere Mannschaft mit 1:0 durchgesetzt. Also die letzten 4 Spiele: 12 Punkte, 17:2 Tore; das heißt: Spitzenreiter.

C-Jugend: Revanche gelungen
Über die beiden Spiele der letzten Wochen berichtet Trainer Joachim Hermes:
Nach zwei Wochen wird es nochmal Zeit etwas Stoff für SaW zu schicken. Und momentan macht es auch richtig Spaß, etwas über die Jungs zu schreiben. Und erst Recht bei Spielen am Spielfeldrand zu stehen:

Letzten Samstag waren wir zum Rückspiel bei der JSG Ahr in Ripsdorf zu Gast. Nachdem wir das Hinspiel in der Kloska Arena noch recht ungefährdet gewonnen hatten, waren die Jungs schon vor dem Spiel recht siegessicher. Doch das ist nicht immer die beste Voraussetzung für eine konzentrierte Leistung. Und so war dann auch der Spielverlauf. Die Heimelf trat stärker als im Hinspiel auf und wir nicht sehr konsequent und mit wenig Laufbereitschaft. Trotzdem gingen wir mit 0:2 in Führung, bekamen aber kurz vor der Pause den Anschlusstreffer zum 1:2. In der zweiten Hälfte bekamen die Jungs das Spiel aber wieder in den Griff, ohne aber glänzen zu können. Viele Fehler im Passspiel, wenig Bewegung im Spiel und daher notgedrungen viele lange, unadressierte Bälle nach vorne ließen keinen rechten Spielfluss aufkommen. Alleine die kämpferische Einstellung vor allem der Abwehr ließen keinen Gegentreffer mehr zu. Und vorne gelangten uns noch zwei Treffer zum 1:4 Endstand. Das war sicherlich keines unserer besseren Spiele, aber es reichte für drei Auswärtspunkte.

Diesen Samstag stand dann das Heimspiel gegen Erft01 auf dem Spielplan. Hier war die Ausgangssituation eine vollständig andere. Das Hinspiel, das eigentlich 2:2 ausging, wurde 2:1 für die Gegner gewertet, weil unser Ausgleich in letzter Sekunde bei der Ergebniserfassung vom Trainer der Euskirchener nicht berücksichtigt wurde. Da war also für die Jungs noch eine gehörige Rechnung offen. Ohne Ausfall konnten wir mit voller Kapelle antreten. Es war klar, dass eine bessere Leistung als in Ripsdorf nötig sein würde. Doch das Team war hoch motiviert. Unter dem Motto, denen zeigen wir, wie im Schleidener Tal Fußball gespielt wird, ging es auf den Platz.
Uns es wurde das beste Spiel, das die Jungs in dieser Saison gezeigt haben. Der Gegner wurde früh angelaufen und schon in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt. Bei Balleroberung ging es schnell über die Außen Maurice und Solomon nach vorne, und im Angriff wirbelte unser magisches Dreieck um Ann Mimesh auf der zehn sowie Niko und Lovis als Doppelsturm den Gegner durcheinander. Schon nach fünf Minuten das umjubelte 1:0. Und in diesem Takt ging es weiter. Zehnte Minute 2:0! Fünfzehnte Minute 3:0! Nochmal fünf Minuten 4:0 und vor der Pause sogar das 5:0. Wie im Rausch. Und in der Defensive standen Timo, Connor, Mathis und Alex bombenfest. Davor räumte unser Sechser Muaz auf. Und Keeper Florian lenkte die wenigen Schüsse der Erfter souverän über die Latte. Ich erwähne heute bewusst alle, da die Jungs in dieser ersten Hälfte eine überragende Teamleistung gezeigt haben. Sowohl kämpferisch als auch spielerisch.
Zur Halbzeit ging es lediglich darum, zu verhindern, dass die Zügel nun schleifen gelassen werden, weil das Spiel vermeintlich schon gelaufen schien. Aber auch da bestand heute keine Gefahr. Das kräftezehrende, laufintensive Spiel der ersten Hälfte konnten und mussten wir nicht aufrecht erhalten. Aber die Gäste behielten wir im Griff. Zwar wurde die Abwehr nun stärker gefordert, blieb aber souverän. Keeper Florian hielt den Kasten sauber. Und vorne schafften wir noch das halbe Dutzend. Auch wenn ein Wechsel aufgrund der Leistung nicht nötig war, kamen auch die Ersatzspieler Firatkan, Ben, Robin, Ravi und Marian noch zum Einsatz.
Riesig war der Jubel nach dem Abpfiff. Die
Jungs auf der Bank stürmten zu Keeper Florian und alle feierten sich. Und ich glaube auch die Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen.
Ein Kompliment gilt auch dem angesetzten Schiedsrichter, der dieses Spiel, das durchaus hitzig hätte werden können, jederzeit im Griff hatte.

D-1-Jugend: Auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter!

Auch die beiden Spiele der D-1 in der Sonderklasse verliefen völlig unterschiedlich, wie die folgenden Berichte von Trainerin Rita Hermes-Dusold beweisen:

Da einiger Spieler der JSG Kommern/Firmenich/Satzvey am ursprünglich geplanten Spieltag noch in Ferien waren, stimmten wir der Verlegung auf Dienstag, den 18.04. zu. Im Nachhinein war das für uns ein Fehler. Denn 1. spielten wir nicht auf dem Rasenplatz, sondern auf Asche, 2. fielen noch einige Spieler aus, darunter Kapitän Karlo und 3. fehlten uns wichtige Spieler die Dienstag nicht konnten oder vergessen hatten Zuzusagen.
Im Hinspiel knapp 4:3 verloren hatten wir das Ziel, mit 3 oder zumindest 1 Punkt heim zu fahren.
Tja. So, wie Kommern an dem Tag plötzlich der Rasenplatz fehlte und wir nur auf fassungslose Gesichter trafen, fehlte unseren Jungs der Kampfgeist. Den man an den fassungslosen Gesichtern der Mitgereisten Elten und Trainer sah.
So stand es zur Halbzeit 2:0. Nach der Ansprache in der Halbzeit wurde es etwas besser und die Jungs fingen an zu kämpfen. Nutzen aber leider die Chancen nicht.
Dann wurde Bastian noch knapp außerhalb des Strafraums so vom Keeper gefoult, dass dieser verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Ein paar Zentimeter weiter links und der Keeper hätte laut Schiri rot gesehen. So blieb es bei gelb. Doch Bastian fehlte nun als schneller Flügelspieler.
Wir kassierten noch 2 Tore. Das Spiel, welches in die Schublade „vergessen und abhaken“ gesteckt wird, verloren wir somit 4:0. Dass es nicht höher ausfiel hatten wir unserem Keeper Alex zu verdanken, der mit einigen Glanzparaden einige Torschüsse abwehrte. Sich aber auch kurz vor Ende noch verletzte aber mit verletzter Schulter weiterspielte.

Bereits am Samstag ging es dann weiter. Zu Gast hatten wir den SSV Lommersum und zum Glück einen angesetzten Schiedsrichter. Es ist immer undankbar wenn die eigenen Trainer oder Elten pfeifen müssen.
Das Hinspiel 7:0 verloren hieß es heute „volle Konzentration und Kämpfen“. Und das machten die Jungs.
Was für ein Spiel. Wir waren lange Zeit am Drücker was man auch an der Lautstärke des Gegnerischen Trainers hörte. Doch leider war auch der gegnerische Keeper hellwach und machte uns das Leben schwer. Auf und neben dem Platz wurde es nun hitziger, aber unser junger Schiedsrichter Cody machte sein Sache gut.
Um Alex noch zu schonen (wegen der Schulterverletzung) stand heute Amir im Kasten. Und Wie!!!
Das war Wahnsinn, was er da rausfischte und mitspielte.
Dann Schrecksekunde. Handspiel im Strafraum. Elfer (in unserem Fall 9er) für Lommersum. Amir wurde vom Platz, von der Bank und von den Zuschauern aus angefeuert, dass er ihn hält. Der Lommersummer Spieler war anscheinend so verunsichert dass er weit nach rechts neben das Tor schoss.
Großer Jubel und Aufatmen bei unseren Jungs. Frust bei unseren Gegnern. Die Chance versuchten wir zu nutzen und drückten weiter. Doch vergebens.

Das Spiel war auf Augenhöhe und ich habe die Jungs in der Halbzeitpause gewarnt weiterhin wachsam zu sein. Das 1. Tor ist das entscheidende.
Tja. Das hätte ich vielleicht nicht sagen sollen. Denn in der 34. Minute ging Lommersum unglücklich für uns 1:0 in Führung.Für uns gab es nun kaum ein Durchkommen, da die Gegner meistens mit 5er Kette in der Abwehr standen. Die paar Chancen, die wir uns rausspielten, wurden gehalten oder gingen drüber oder an die Latte. Endstand 0:1. Schade. Aber wir Eltern und Trainer sind uns einig, dass die Jungs stolz auf sich sein können. Das war nämlich ein Klasse Spiel und kein Vergleich zu Dienstag.
Weiter so!!!!

Anmerken möchte ich noch die Leistung des Schiedsrichters Cody Niemeyer. Er ist selbst noch Jugendspieler bei der JSG Dreiborn/Herhahn/Schöneseiffen und hat letzes Jahr den Schirilehrgang gemacht. Nur ein bisschen älter als unsere Spieler.
Er hat das super gemacht und es war entspannt für uns Trainer, einfach von draussen zu coachen und nicht pfeifen zu müssen.
Jugendschiedsrichter können ab 13 Jahren den Schiedsrichterlehrgang machen. Da absoluter Schiedsrichtermangel herrscht kann ich nur an alle appellieren, die daran Interesse haben, sich ausbilden zu lassen. So kann man mit seinem Hobby sogar noch etwas Taschengeld verdienen. 😉


D-2-Jugend: Auf gutem Weg

Das war nicht zu erwarten! Auch unsere D-2 hat in der Kreisliga ganz toll Fuß gefasst. Nach bereits 7 Spielen gehört sie zu einem Trio an der Tabellenspitze, nur durch winzige Unterschiede in der Tordifferenz getrennt. Am Freitag gab es einen glatten 5:0-Sieg gegen die JSG Eifelland 2, den fünften im 7. Spiel. Das Team um Markus Pützer und Marco Winter ist auf gutem Weg zu einem starken Saisonabschluss!

E-Jugend: Unbekanntes Wort mit 10 Buchstaben: Niederlage

Unbeirrt geht unsere E-Jugend ihren Erfolgsweg. Ein einziges Unentschieden in diesem Jahr, ansonsten nur Siege. Leider dürfen ja die echten Ergebnisse nicht veröffentlicht werden, so steht immer nur 1×0 bei den Spielen der Truppe um Trainer Thomnas Carls, außer beim Spiel gegen den ärgsten Verfolger, die JSG Ahr, die mit 4:1 geschlagen werden konnte. Da kann man Mannschaft und Trainerteam wirklich nur zurufen: Weiter so!

1. Mannschaft: Jetzt kommen die entscheidenden Wochen

Das 1:4 bei Tabellenführer bei Tabellenführer Kurdistan Düren wirft uns nicht um! Zumal wenn man bedenkt, dass die Mannschaft um Dirk Scheer eine Halbzeit ein torloses Remis hielt, dann sogar in Führung ging, diese noch hätte ausbauen können, und erst in den letzten 15 Minuten die Linie verlor. Was uns Hoffnung für die kommenden schweren Spiele gibt?
Es ist eine mannschaftliche Einheit auf dem Platz!
Die kämpferische Einstellung stimmt!
Und wir haben es selbst in der Hand, über dem Strich zu bleiben!
Mit diesen drei Faktoren und einem starken Publikum im Rücken geht es am Sonntag um 15.15Uhr gegen den Tabellennachbarn BW Kerpen! Die Jungs werden kämpfen, die Punkte in der Kloska-Arena zu halten.
(um 13.00Uhr spielt unsere 2. Mannschaft gegen den FC Dollendorf/Ripsdorf)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/schwarz-auf-weiss/

Vereinsheim und Sportanlage des SV Nierfeld in neuem Glanz – Neu-Eröffnung am 6. Mai

Endlich ist es soweit. Nach über anderthalb Jahren können wir unsere Sportanlage wieder eröffnen. Im Spätsommer und Herbst 2021 schien dies eine völlig unlösbare Aufgabe. Kaum jemand hat uns die Wiederherstellung der Anlage zugetraut.
Aber der SV Nierfeld hat diese Aufgabe gelöst – dank des enormen Einsatzes vieler Helfer und Mitstreiter, dank des unwahrscheinlichen Engagements des Vorstands und dank unzähliger Arbeitsstunden unserer Spieler, Mitglieder und Fans und nicht zuletzt dank der vielen Spenden und großzügigen Unterstützungsmaßnahme – und nicht zuletzt durch die Hilfe durch die politischen Vertreter. Allen diesen wollen wir unseren Dank aussprechen.

Auch alle Nierfelder, alle Mitglieder, Fans und Freunde sind herzlich eingeladen, mit uns in der Kloska-Arena zu feiern.

Das Programm:

12.00 Uhr Eröffnungsrede
12.30 Uhr Ansprachen Ingo Pfennigs, Markus Rammers, Walter Mauel,
Pause
14.00 Uhr Ehrungen
Pause
17:00 Uhr Spiel Landrat Elf gegen Dürener Auswahl
18.30 Uhr mit Musik in den Abend

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Die angesetzten Jugendspiele finden natürlich statt.

Kommt und feiert mit uns!

Der Vorstand

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://svnierfeld.de/vereinsheim-und-sportanlage-des-sv-nierfeld-in-neuem-glanz-neu-eroeffnung-am-6-mai/

Mehr lesen